Aktuelles
       Termine
       filosofie
       d.i.y.
       poetry
       schoene neue welt
       ohren/augen
       Reviews
       online-ausgaben
       kontakt
       links
       merchandise
       impressum

logo
Fuck (c) - und die Alternative [click]
  logologo

Ein Platz fuer bezahlbare Kultur in Duisburg?
erstellt am 04.08.2008 von toxo + wolf


Am 02. August fanden sich ca 60 Menschen in der Duisburger Innenstadt ein, die sich allesamt unzufrieden mit der kulturellen Situation in Duisburg zeigten. Aus Mangel an kostenfreien, nicht kosumpflichtigen, erschwinglichen Freiraum und aus Trauer darueber, dass Laeden wie die Fabrik nicht mehr existieren und auch aktive Kulturschaffende wie der Mustermensch e.V. kein Dach ueber den Kopf haben, zogen sie mit Liegestuhl, Gartentisch und Zimmerpflanze gut gelaunt in die Duisburger Innenstadt.



Zuerst ging es auf eine der wundervoll angelegten Rasenflaechen zwischen City-Palais und dem Amtsgericht. Bei froehlicher Musik trieben die Leute Sport oder relaxten einfach bei der Lektuere diverser Zeitungen und gemuetlichem Wohnzimmerflair.

Nach einer kurzen Sammelphase entschloss die Gruppe sich, direkt vor dem Haupteingang des City-Palais Platz zu nehmen. Die durch Flyer informierten Passanten zeigten, wie erwartet, nur maessiges Interesse. Nur wenige liessen sich den unermuedlichen, wandelnden Informationsstaenden mit weiteren Einzelheiten ueber die Belange der Campierenden versorgen. Mehr Interesse weckte ein herbei geschafftes Schachspiel, kaum aufgebaut, bildete sich schnelle eine kleine Traube interessierter Buerger.



Nach ca. zwei Stunden verbuchten alle Besucher die Aktion als Erfolg, und man versprach sich und den Passanten demnaechst regelmaessig mit mehr Infomaterial und Aktion wieder zu kommen. Der Mob machte sich auf den Weg Richtung Innenhafen, unter die Bruecke der A59. Um genau zu sein war das Ziel das Brachgelaende dahinter, das vermutlich der Bahn gehoert. Dort hatten die fleissigen Helfer bereits eine komplette Gesangsanlage samt Anhaengerbuehne aufgebaut. Es folgten zwei Konzerte der Bands MissFortune und NiveaulosGut, die unsere Aktion unterstuetzten und dafuer uebrigens noch nicht mal Spritgeld haben wollten.



Weitere Informationen ueber den wunderschoenen Tag koennt ihr kommenden Freitag im Jugendkulturteil der WAZ lesen.
Die gesamte Aktion wurde von einer namenlosen Gruppe motivierter Leute angeleiert, zu der IHR auch gerne zaehlen k´┐Żnnt.

Mustermensch e.v. und der aponaut begruessen und unterstuetzen die Aktion, die Kultur, Kunst und Leben in die Stadt traegt.

Links zu den Unterstuetzern:
http://mustermensch.org/
http://www.myspace.com/missfortunesayshello
http://www.myspace.com/niveaulosgut



alle fottos: MAKS

[ Zurück ]



 

[ aponaut - Zeitung für kulturelle Entwicklung | e-mail | Internes ]