Aktuelles
       Termine
       filosofie
       d.i.y.
       poetry
       schoene neue welt
       ohren/augen
       Reviews
       online-ausgaben
       kontakt
       links
       merchandise
       impressum

logo
Fuck (c) - und die Alternative [click]
  logologo

Wir zahlen nicht fuer Eure Krise!
erstellt am 19.01.2009 von grossmutter futziwolf


Am 28.03.09 finden in Berlin und Frankfurt (Main) bundesweite Demonstrationen gegen die Abw�lzung der Folgen der kapitalistischen Krise auf die Lohnabhaengigen statt. Dazu entschloss sich am 06.01.09 in Frankfurt (Main) ein breites Buendnis besteht aus linken GewerkschaftlerInnen, Attac, der Linkspartei und vielen weiteren autonomen und linksradikalen Gruppen. Insgesamt nahmen ca. 100 AktivistInnen der sozialen Bewegung an dem Buendnis teil.

Inhaltlich gestaltete sich das Buendnis Plural. Unter andrem wurde eine klare antikapitalistische Stossrichtung gefordert. Das Motto des Buendnis wird lauten Wir zahlen nicht fuer eure Krise. Gemeint sind damit sowohl die finanziellen Abwaelzungen auf die Lohnabhaengigen, als auch die zunehmenden Kriegseinsaetze der Bundeswehr im Rahmen der Nato. Daher wird eine inhaltliche Bruecke zu den eine Woche spaeter in Baden-Baden und Strassburg stattfindenden Protesten gegen die Feierlichkeiten zum 60 Jaehrigen Bestehen der NATO gebaut. Konsens unter allen Anwesenden war das der 28.03 nicht der Schluss der Mobilisierung sei. Weitere Infos unter: kapitalismuskrise



Anscheinend haben Sie kein Flash Plugin. Bitte installieren Sie sich den aktuellsten Flash Player.
Download


[ Zurück ]



 

[ aponaut - Zeitung für kulturelle Entwicklung | e-mail | Internes ]