Aktuelles
       Termine
       filosofie
       d.i.y.
       poetry
       schoene neue welt
       ohren/augen
       Reviews
       online-ausgaben
       kontakt
       links
       merchandise
       impressum

logo
Fuck (c) - und die Alternative [click]
  logologo

Die bittere Wahrheit oder die Freiheit der Kunst
erstellt am 26.08.2009 von grossmutter futziwolf


Nach der Lektuere einiger Meldungen (u.a. ARD, ZDF, TELEPOLIS):
... ja, es stimmt, bei all den taeglichen Meldungen ueber Ausbeutung, Vergewaltigung, Morden, Korruption, Folter, Abschiebungen, Ueberwachung und Umweltverbrechen und der darueber allgemein verbreiteten Ignoranz, erscheinen folgende Meldungen wie schlechte Witze am Rande. Das in diesen Berichten aber sogar die oeffentlich Rechtlichen Sender letztlich die folgende zitierte Konsequenz propagieren ist schon bemerkenswert:
... wenn aber das Volk schon so weit ist, dass es solche Meldungen wie Regierung will erst nach der Wahl Stellen abbauen und Wahlprogramme ohne Inhalt? Wir wollen`s gar nicht wissen nur noch mit einem kurzen Zucken quittiert, dann ist es selbst zutiefst verrottet.
... was das alles mit der "Freiheit der Kunst" zu tun hat? ... und zu dem Thema "Abgestumpftheit" und zu der Frage, in wie weit zynische Gesellschaftskritik konstruktiv sein kann (oder nicht), moechten wir die Produkte der Designer vom ANTIPRENEUR-SHOP ( Dudendefinition ) wie Anthraxformular und Kartenspiel Kriege zur Diskussion stellen.

[ Zurück ]



 

[ aponaut - Zeitung für kulturelle Entwicklung | e-mail | Internes ]