Aktuelles
       Termine
       filosofie
       d.i.y.
       poetry
       schoene neue welt
       ohren/augen
       Reviews
       online-ausgaben
       kontakt
       links
       merchandise
       impressum

logo
Fuck (c) - und die Alternative [click]
  logologo

RENEGADE SOUNDMACHINE + FILM2 + BLATRONIKS
erstellt am 24.01.2009 von großmutter futziwolf



BLATRONIKS – Robo Bop / The Edge – Vinyl, 7", Limited Edition, Limited to 150 pieces with unique Artwork
+ RENEGADE SOUNDMACHINE / FILM2 – Byronic/ Big City Heart – Splitsingle, Vinyl, 7"
(beide rubaiyat/moving records // distribution by GROOVEATTACK)
- VÖ: Januar 2009

label/vertrieb:
http://rubaiyat.de/
http://www.myspace.com/rubaiyatmusic
http://www.grooveattack.com/

contact:
Rubaiyat
Magnus Miller
Bluntschlistr.11
69115 Heidelberg
Germany
magnus@rubaiyat.de



A - Renegade Soundmachine - Byronic
Lyrics By [Trad.] - Lord Byron
Performer/Voice - Gary Asquith
Piano - Tonia Reeh
Producer - Renault Schubert

Anscheinend haben Sie kein Flash Plugin. Bitte installieren Sie sich den aktuellsten Flash Player.
Download

B - Film2 - Big City Heart
Composed By - Renault Schubert
Lyrics By - Betty La Gachette
Performer - Betty La Gachette, Renault Schubert



[review:]
Das Leben könnte so schön sein, denn mitten in der Recherche über die Finanzkrise kehrt dann auf einmal für 10 Minuten der Glaube an den Sinn des Lebens zurück, als plötzlich zwei 7inches im Briefkasten landen. Zwei kleine Kostbarkeiten aus dem Hause RUBAIYAT aus Heidelberg mit handbedruckten Grafiken, die Eine von BLATRONIKS auf 150 Stück limitiert und die andere eine Splitsingle mit den sich überschneidenden Projekten RENEGADE SOUNDMACHINE und FILM2. In beiden Formationen zeichnet Renault Schubert entweder als Performer oder Produzent verantwortlich. Auf dem angenehm ruhigen, vor Romantik flirrendem Stück „Byronic“ von RENEGADE SOUNDMACHINE wirkt Tonia Reeh aka MONOTEKKTONI am Piano mit, der Text, gesprochen von Gary Asquith, ist von Lord Byron (Byron schuf mit den Protagonisten seiner Werke eine archetypische Figur der Literatur: den „Byronic Hero", der die Leidenschaft der romantischen Künstlerpersönlichkeit mit dem Egoismus eines auf sich selbst fixierten Einzelgängers verbindet. Der „Byronic Hero“ ist ein Außenseiter und Rebell, dem es jedoch nicht um gesellschaftliche Veränderungen, sondern um die Befriedigung persönlicher Bedürfnisse geht. Als Vorläufer des „Byronic Hero“ gilt die Figur Satans in John Miltons „Paradise Lost“. Byron entwarf mit seinem Helden zugleich den Mythos um seine eigene Person und gehört damit zu den ersten Künstlern, die bewusst ein öffentliches Image pflegten). Sehr schön. Auf der B-Seite ist von FILM2 das auch leicht morbide aber treibende ElektoWave Stück „Big City Heart“, gesungen von Betty La Gachette und von Gitarren und Piano getrieben. Macht süchtig das Ganze. - großmutter futziwolf



labelinfo:
RENEGADE SOUNDMACHINE sind Gary Asquith (Renegade Soundwave, Rema Rema) & Renault Schubert (Film2).
Der Text zu „byronic“ entstammt der Feder des Dichters und Lebemannes„Lord Byron.
Der doppelbödig ironische Unterton des Werkes ist u.a. typisches Kennzeichen der
anarcho-dekadenten Handschrift von Renegade Soundmachine, wie sie Gary Asquith
auch bereits bei den legendären Renegade Soundwave „probably a robbery“
einzubringen pflegte – trotz Ironie dann doch zwischen den Zeilen auch ernst gemeint.

Film2 sind die Französische Schauspielerin Betty La Gachette (voice, dictaphone, field
recordings, camera, typewriter) und noch mal Renault Schubert (electronics, guitar,
edrums, camera, software) - aus Berlin, die mit „Big City Heart“ eine emotionale
Zustandsbeschreibung von Kapitalismus/Grosstadt/Individuum- Mutationen
in die Welt werfen ... mit „gasoline in the air and vaseline on my hair“


video:
RENEGADE SOUNDMACHINE - byronic


YouTube-Direktlink



video:
FILM2 - cocktail molotov (roughcut)


YouTube-Direktlink




artist website:
http://www.myspace.com/film2
http://www.film2.net/
http://www.myspace.com/renegadesoundmachine


mukke:
http://www.myspace.com/film2
http://www.myspace.com/renegadesoundmachine





Film2







Blaktroniks – Robo Bop / The Edge
A – Robo Bob
B – The Edge





[review:]
Eddie Patrick Smith aka BLATRONIKS hier nach der grandiosen CD Mechanized Soul mit einer 7Inch auf der er sein Black-Underground-Konzept wieder wundervoll deep-bedrohlich vorantreibt. Der Mann passt in kein herkömmliches Strömungsfeld, bleibt verstörend und zugleich magisch anziehend. Zwei wunderbare Tracks, die nicht in A oder B zu unterscheiden sind. Genial. Danke an RUBAIYAT, das sie uns diesen Zauberer immer wieder zugänglich machen. Mehr davon. - großmutter futziwolf



labelinfo:
Blaktroniks leben immer noch in Oakland und machen Musik neben der täglichen Arbeit
und dem Familienleben – Während Member X sich vom Verlust der eigenen vier Wände
durch die „Immobilienkrise“ (Kauf von Krediten u.a. durch jammernde Deutsche
Kleinanleger) Stückchenweise erholt - durch noch mehr Anstrengungen, ist bei
Member XX die Lehrertätigkeit an einer „public school“ mit erweiterter Verantwortung
expandiert ... und ob Member XXX inzwischen wie anvisiert Roboter selber baut
ist noch nicht bestätigt, ... aber auf jeden Fall heißt der eine der beiden neuen tracks ...
... Robo Bop
und bei Robo Bop ist der Name auch Programm ... Musik zwischen Robo und Bop ...
abgesehen von ein paar „Wort-Schnipseln“ nun mal wieder ein Instrumental-Titel,
nach der vorwiegend vokalisierten CD „Mechanized Soul“ ... aber wie immer bei
Blaktroniks mit vorher ungehörten Strukturen und Sound-Erneuerungen ...
eben keine „Formel-Musik“ ... und so auch auf auf der B-Seite ...
... The Edge
ein schleppender tiefer gelegter Digitalfunk-Groove (33 rpm auf dieser Seite :-)
unter einer von EPS1 mitgeschnittenen Aufnahme von seinem zu „Globalismus in den
USA“-philosophierenden Vater Edward Robinson. – hierzu sei vermerkt - EPS1 benutzt
seit vielen Jahren mobile Aufnahme-Geräte, um gerade auch im Alltag Sounddokumente
zu archivieren und später in seine Musik einzubauen ...


presse:
Schon der Name vermeidet Doppeldeutigkeit: It`s a black thing. And it`s soul music. Nicht umsonst bezeichnet das Genre eine der Hauptströmungen innerhalb afroamerikanischer U-Musik. Und so, wie Soul in den 1960er-Jahren unmittelbar mit dem Kampf gegen Rassendiskriminierung verknüpft war, so konsequent setzt das Underground-Kollektiv sein Konzept um.

Der aus Detroit stammende Bandkopf Eddie Patrick Smith ruft Blaktroniks 1996 gemeinsam mit seinem Geistesverwandten Perception in Oakland ins Leben. Wer bei der kalifornischen Großstadt gleich die Labelschmiede Anticon mitdenkt, liegt in Sachen Geschmacksrichtung schon ziemlich richtig. Denn auch Edd Dee Pees Vorstellung von Soul weicht von Anfang an ab vom Neo-Soul/R`n`B-Artists wie Lauryn Hill oder John Legend. Seine Auffassung: "Everybody has got a soul."

Die Tracks handeln von Einkehr, Selbstfindung, Asyl, von Rückzugsgebieten in feindlicher Umgebung. Die verarbeitete Melange lebt stark vom Avant-HipHop, erinnert an frühe Jungle Brothers oder Madlib. Mitunter tauchen Samples von A Tribe Called Quest auf – während Flavor Flav für den Sellout angeprangert wird. Das Sounddesign reicht von tiefergelegten British Breakbeats bis zu clubkompatiblen Sounds mit Deephouse-Anmutung.

Pee versteht Blaktroniks eben keinesfalls als Retro-Soul-Projekt. "Don`t imitate your parents past", mahnt er, "create your own generation of memories." Zwischen beinahe Burial-artiger Wucht und den Gospel-Vocals von Vater/Priester Edward Robinson entwirft er seinen dubbigen Digital-Soul. Dieser eigenwillige Sound findet schließlich bei der Heidelberger Plattenfirma Rubaiyat ein Zuhause.

Auch vor Glaubenshürden macht die Ästhetik der Blaktroniks übrigens nicht Halt. Während Robinson, der zur The Supremes-Hochzeit selbst als Soulcrooner auftrat, heute als überzeugter Christ lebt und arbeitet, setzt sich die Formation aus Muslimen und Angehörigen anderer Glaubensrichtungen zusammen.


artist website:
http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewProfile&friendID=84378072


mukke:
http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewProfile&friendID=84378072


discography:
2009 - Robo Bop / The Edge – Vinyl, 7
2008 Mechanized Soul - CD
2002 Seduction At 33 1/3 - CD


interview:
http://www.ouk.de/issue_21/blaktroniks.html


BLAKTRONIKS podcast:
http://blktrnk.podomatic.com/enclosure/2008-04-14T17_45_29-07_00.mp3


short bio:
Oakland 1996 - Eddie Patrick Smith (from Detroit)
& Percepticon (from Minneapolis) formed Blaktroniks
to create an artistic platform for themselves
and like-minded artists in Oakland ...

the first music- and video-releases happened
on their own multimedia-company DKIM...
later music-releases on various platforms -
including Moving Records, Reflective, Tokyo Dawn
and now Rubaiyat ...

the personal biographies of the individual group-members
touch a lot of subjects and different relations ..

- from gentechnology-patent-university-studies
2 working in a barbershop

- from building electronic devices and lofi indi FPS PC games.
2 programming official Star Wars-games

- from Count Basie-family-relations
2 music-relations to famous artists from Minneapolis

those experiences, living in Oakland and a lot more
are reflected in the art of the Blaktroniks ...











[ Zurück ]



 

[ aponaut - Zeitung für kulturelle Entwicklung | e-mail | Internes ]